Namasté Yoga Gaby Mihm Fulda

  • ich grüße dich

„Namasté“  ist die wohl bekannteste und am meisten gebrauchte Grußform im indischen Kulturkreis und bei uns im Yoga.

Bei der Aussprache von „Namasté“ werden beide Handflächen in Höhe des Herzens zusammengeführt und der Kopf wird leicht geneigt.

Diese Gestik wird auch „Anjali Mudra“ genannt.

Das Wort kommt aus dem Sanskrit, eine der ältesten Sprachen der Menschheit und heißt übersetzt: „Das Göttliche in mir verneigt sich vor dem Göttlichen in Dir.“

Informationen

Termine:

siehe > Kursplan

Kursort:

siehe > Anfahrt

Kursgebühren:

siehe > Preise

Voraussetzungen:

siehe > Teilnahmebedingungen

Aktuelles

Meinungen

"Die Krönung von Allem war mal wieder deine Stimme!"

Brunhilde B. aus Hünfeld

„In deinen Stunden fühle ich mich wohl und leicht.“

Kathrin E. aus Heidelberg

„Von dir habe ich gelernt, dass man Bewegungen sehr achtsam ausführen muss.“

Anne D. aus Bernburg

„Seit ich bei dir Yoga mache, ist mein Kopf viel klarer.“

Gudrun L. aus Ulrichstein

„Deine Stunde hat mir wunderbar gefallen. Ich fühle mich locker und entspannt.“

Claudia H. aus Sindelfingen

„Deine Anweisungen sind klar, prima zu verstehen und keinesfalls aufdringlich."

Gerda M. aus Steinau

„Danke, Gaby, dein Yoga hat mich reich gemacht.“

Bruni B. aus Hünfeld

"Die Kundalini Stunde fand ich toll."

Sarah F. aus Fulda

"Wenn ich so viele Muskeln kriege, wie ich Muskelkater von Yoga im Flow habe, sehe ich bald aus wie ein Bodybuilder."

Stefanie H. aus Fulda

"...die Schmerzen sind verschwunden. Das hätte ich Yoga nicht zugetraut. Nun bin ich Überzeugungs-"täter"."

Diana K. aus Eichenzell

 

"...endlich habe ich deine Stimme auf CD... Ich höre Deine Stimme sehr, sehr gerne. Danke dafür."

Sabine W. aus Ebersburg

"Du unterrichtest mit soviel Einfühlungsvermögen und LIebe. Ich freue mich schon auf die nächste Stunde..."

Renate F. aus Petersberg